Wärmespeicher

Massive Bauweise spart massiv Energie

Die Deura baut Ihr Haus als Massivhaus. Das hilft Ihnen, Energie und Heizkosten zu sparen. Denn wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt: Selbst bei – nach dem sogenannten U-Wert – gleicher Wärmedämmung liegt der Heizbedarf in einem Passivhaus in Leichtbauweise um bis zu 56 Prozent* höher als beim gleichen Passivhaus in Massivbauweise.

Ihr Deura-Haus setzt Hitze wie Kälte massive Wände entgegen. Seine Masse wirkt als Wärmespeicher im Winter und als Wärmepuffer im Sommer. Denn was im Winter die Heizkosten senkt, reduziert im Sommer die Gefahr der Überhitzung. Ingenieure, die Temperaturen in einem Massiv- und einem Holzhaus mit gleichen Dämmwerten verglichen haben, stellten fest: Das Massivhaus heizt sich deutlich seltener und deutlich weniger stark auf als ein vergleichbares Haus in Leichtbauweise.

Ein massiv gebautes Heim, bei dem die Außenwände gleichzeitig massiv und dämmend ausgeführt sind, punktete auch in einem Vergleich für das österreichische Bundesministerium für Verkehr und Technologie: Bei gleichen Wärmedämm-Werten verbrauchte man im Massivhaus deutlich weniger Heizenergie als in Häusern in Leicht- oder Mischbauweise. Auch Decken und Innenwände aus schweren, mineralischen Baustoffen wie Beton konnten in dem Vergleich die Nachteile der Leichtbauten mit Holzskelettaußenhüllen nicht ausgleichen.

Mit massiv gebauten Häusern sparen Bauherren den Studien zufolge deutlich Heizenergie gegenüber Leichtbauten. Und weil die massive Bauweise auch Temperaturschwankungen stärker abfedert, herrscht ein angenehmes Raumklima – im Sommer wie im Winter.

* Für lange Zeit: Leben und Bauen mit Holz. Alte Weisheiten für moderne Technologien